Über uns....

 

Kirchhofs

 

Wir- das sind HEIko , CHRIstiane und unsere Tochter NAtalie (daher auch der Name HEICHRINA) leben in Hattersheim / Eddersheim am Main (zwischen Frankfurt und Wiesbaden) im

Rhein - Maingebiet zusammen mit unseren Riesen- und Zwergschnauzern, unserer Oldenburger Stute Ginger - Meerschweinchen, den griechische Landschildkröten und einem Aquarium. Wir lieben Tiere - insbesondere Hunde !!! - Hunde begleiten uns schon von Kindheit an. So haben wir unsere Hunde, die Mischlinge Wölfi und Santos, Berner Sennenhündin PARA und Tosa Inu Asaj in guter und ewiger Erinnerung.

1993 zog unser erster gemeinsamer Hund, die Riesenschnauzerhündin Raissa (3 1/2 Jahre alt)

bei uns ein. Raissa kam aus schlechter Haltung. Sie war eine treue, anhängliche Hündin mit tollem Charakter durch sie wurde die Begeisterung und Liebe zum Schnauzer geweckt.
1997 kam unsere Riesenschnauzerhündin Pebbles von alten Hof im Alter von 5 Monaten dazu.

Pebbles war eine kompakte, schöne, temperamentvolle Hündin mit tollem Wesen.

Nachdem Raissa verstorben war, nahmen wir eine weiße Schäferhündin im Alter von

ca . 3 Monaten bei uns auf, die an der Autobahnraststätte ausgesetzt wurde. Snow eroberte unsere Herzen im Sturm und wuchs mit Pebbles auf - die beiden waren ein Herz und eine Seele.

Unsere Pebbles verstarb leider viel zu früh im Alter von 6 Jahren an einem bösartig streuenden

Plattenepithelkarzinom /Krallenkrebs. Ohne Schnauzi fehlte was - deshalb zog ein halbes Jahr

später im Juli 2003 Donja von schwarzen Pulver aus der Zucht einer befreundeten Züchterin

bei uns ein. Donja entwickelte sich zu einer Top-Hündin - optisch sowie vom Wesen her -

sodass wir beschlossen sie auszustellen. Sie erhielt vorzügliche Zuchtbewertungen und wir

machten Prüfungen mit ihr. Da uns die Schnauzer optisch und charakterlich faszinierten und begeisterten, wuchs in uns der Wunsch diese tolle Rasse im PSK (Pinscher-Schnauzer-Klub ) - angeschlossen im VDH / FCI zu züchten.Unser erster Wurf (A- Wurf Riesenschnauzer ) fiel 2005 .

 

Donja legte den Grundstein unserer Riesenschnauzer Zucht, und von ihren 30 Nachkommen

(in 3 Würfen) blieben zwei Nachzuchthündinnen Angie von Heichrina und Baghira von Heichrina

bei uns, die wiederum auch schon Nachkommen hatten, (Angie einen Wurf , Baghira zwei Würfe )

Durch die Ausstellungen wurden wir auf die schwarzen Zwergschnauzer aufmerksam,

die uns auch sehr gut gefielen. So dauerte es nicht lange, und ein schwarzes

Zwergschnauzerli Urmel von Horren von einer netten Züchterfamilie aus der Pfalz

hielt bei uns Einzug. Auch sie entwickelte sich toll, sodass wir beschlossen - vom Virus namens Schnauzermanie befallen, Zwergschnauzer zu züchten. Der Zwergschnauzer ähnelt

charakterlich dem Riesen (er ist nur optisch klein - da ein Konzentrat !!!) - deshalb unsere Devise -
egal ob groß, ob klein - ein Schnauzer muss es sein!!!

Urmel und Donja (mittlerweile in Rente) brachten uns vielverprechende Nachkommen, von denen wiederum einige erfolgreich in der Zucht sind.

Da wir unsere Hunde als Familienmitglieder sehen, kommt es uns niemals in den Sinn, unsere Zuchthündinnen nach deren Zuchteinsatz abzugeben, wie man es manchmal hört und liest.

Mit unseren jetzigen Nachzuchthunden Zwergschnauzer schwarz und Zwergschnauzer schwarz-silber planen wir unsere Zucht fortzusetzen.

 

Unser Zuchtziel :

 

gesunde, charakterlich einwandfreie und schöne Schnauzer zu züchten.Unsere Welpen wachsen innerhalb unserer Familie mit Zwerg - und Riesenschnauzer-Rudel in Haus und Garten auf, werden liebevoll geprägt und sozialisiert.


Da wir nur einen bis max. zwei Würfe im Jahr haben und diese Welpenzeit sorgfältig durchplanen , ist gewährleistet , dass die Welpen die notwendige Betreuung und Fürsorge erhalten , die sie in der wichtigsten Zeit ihrer Entwicklung benötigen. Im familiärem Umfeld

werden unsere Welpen mit alltäglichen Situationen, Eindrücken und Geräuschen in Haus und Garten vertraut gemacht. Zwingerhaltung lehnen wir grundsätzlich ab und geben unsere Welpen

auch nicht in Zwingerhaltung ab. Unsere Hunde leben mit uns in der Familie im Haus und dies möchten wir auch für unsere Welpen !!! Unsere Welpen sind bei der Abgabe im Alter von 9 Wochen

geimpft, gechipt und mehrfach entwurmt.


Über weiteren Kontakt zu den Welpenbesitzern und deren Hunden würden wir uns freuen ... -- - - - - - - - - - - - - - - -

 

Ein Schnauzer bleibt selten allein nach und nach merkt man , man kann nicht ohne sein ....

 

erst ein Schnauzi , dann zwei , dann drei ... im Laufe der Zeit kamen weitere herbei

 

tag- täglich gibt s viele Gassi-Runden wo´s gilt immer neue Spuren zu erkunden

 

bei Wind und Wetter zieht s uns raus Viel Schmutz und Staub gibt s dann im Haus

 

So n Schnauzer-Rudel ist Nix für den "Saubermann " ich pfeif drauf und sag : "jeder wie er will und kann ...

 

Unsere Schnauzer waren und sind mein Leben für mich wird s niemals was Schöneres geben !!!

 

(Verfasser : Frauchen des Heichrina-Rudels)

Kontakt